14.10.10

Yoga - aber frag nicht wie..

Link: http://www.bikramcityyoga.net/

Inspiriert von Evas vielen Erzählungen hab ich es am Mittwoch tatsächlich zu meinem ersten Einsteigerkurs für Yoga geschafft. Für 10 Euro, 10 Tage, soviel Yoga wie du magst. Klingt doch gut.

Ohne mich vorher noch groß zu informieren, gehts nach der Arbeit direkt zum Center. Während ich mit Tino auf Max warte freue ich mich bereits auf entspannende andert halb Stunden. Tino fragt in der Zwischenzeit zwei mal nach, ob ich denn auch genügend Wasser dabei hätte. Komisch. Dann kommt Max, er hat auch eine Wasserflasche in der Hand. Gemeinsam gehts nach oben und im 5. Stock öffnet sich ein kleiner Raum, der sehr große Ähnlichkeit mit den Bildern hat, die ich von Evis Yoga Center im Kopf habe. Gemütliche Stimmung, Schuhe ausziehen, Sitzecke, alle Lächeln entspannt. Also einschreiben und umziehen.

In der Umkleide die Ansage, bloß kein T-Shirt anzuziehen, das sei nach 10 min eh durchgeschwitzt. Anstrengend und Yoga? Zwei Begriffe, die ich wie Reiten und Sport bisher nicht zusammen gebracht habe. Aber auch da habe ich mich in Mexiko ja schon des Besseren belehren lassen. Also Yogamatte unter den Arm und ab in den Übungsraum... aus dem mir sogleich gefühlte 60° entgegen schlagen. Jetzt verstehe ich was das Besondere an diesem BIKRAM Yoga ist. Hätte man ja auch vorher wissen können.

Die Aufgabe ist einfach. Anderthalb Stunden im Raum bleiben und so gut mitmachen wies geht. 45 min Übungen im Stehen, danach gehts im Liegen weiter. Insgesamt 26 fest vorgegebene Übungen. Die einzige Übung, die ich mir mit Namen merken konnte ist "Savasana" - Toter Körper. Die Entspannungsübung, die immer wieder zwischendurch eingebaut ist.

Fazit: Höchstleistungen unter Saunabedingungen. Nicht die erwartete Entspannung, aber eine andere Form der Entspannung. Rückenprobleme gehören bei regelmäßiger Teilnahme auf jeden Fall der Vergangenheit an. Nächste Woche wieder. =)

Von Fueguito in sporty shorty14.10.10 German (DE) E-Mail

3 Kommentare

Kommentar von: eVa [Mitglied] E-Mail
haha, mache auch hot yoga jede woche, hatte ich vielleicht schon mal erwähnt, finds genial, richtig durchzuschwitzen... aber bikram ist bekannt dafür, dass deren räume am meisten gehitzt sind und für deren ablauf... wo du auch auf der welt hingehst, montreal oder hamburg zB hast du immer haargenau die gleiche abfolge, was gut sein kann oder langweilig auf dauer... aber v.a. heiss. welcome to the world of yoga. namaste!
14.10.10 @ 22:25
Kommentar von: claudia [Mitglied] E-Mail
ich staune und an wasser ist ja ranzukommen;)
15.10.10 @ 06:39
Kommentar von: joschka [Mitglied] E-Mail
oh, sweaty paul
19.10.10 @ 13:04

Einen Kommentar hinterlassen


Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Name, E-Mail-Adresse & Webseite)
(Benutzern erlauben, Sie durch ein Kontaktformular zu kontaktieren (Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben))
Dies ist ein Captcha Bild. Es wird benutzt, um Massenzugriffe von Robotern zu verhindern.
Bitte gib die Zeichen des obigen Bildes ein. (Groß/Kleinschreibung ist unwichtig)
Du kannst einfach Deine OpenID benutzen, um Deinen Namen, E-Mail und URL anzugeben.
Seitenleiste