Kategorie: viviendo en Méjico

28.01.10

15.12.09

Caribe - Playa del Carmen a Cozumel

Link: http://paul.hahler.de/un-sueno-vivido-backpacking-in-der-karibik

Um die Fotoreihe meiner Karibikreise aus 2008 fortzusetzen folgt nach langer Zeit nun Playa del Carmen und Cozumel. Das Tauchparadies Cozumel ist mit seinen zauberhaften Riffen insbesondere durch die Dokumentarfilme von Jacques-Yves Cousteau bekannt geworden. In Fachkreisen gehört dieses schönes Inselchen zu den Top Spots zum Tauchen.
Der Schnupperkurs mit Atemgerät am Strand war damals bereits so beeindruckend, dass dies ein Grund für mich war meien Reisepläne komplett über den Haufen zu werfen und innerhalb von 2 Tagen in einem Intensivtraining den PADI Open Water Diver abzulegen. Denn nur wer die entsprechende Eintrittskarte vorweisen kann erhält Eintritt in die magische Welten der Riffe rund um Cozumel.

Playa del Carmen ist dagegen als Touristen und Partystadt bekannt, aber um einiges eleganter und ruhiger im Vergleich zu Cancún. Insbesondere die schöne Fußgängerpromenade mit den vielen italienischen Cafés und Restaurants hinterließ einen bleibenden Eindruck.

Full story »

03.11.08

World Tour - Ein Traum wird wahr

Link: http://www.world-tourer.de

Ich hatte einigen ja schon kurz von Theo erzählt, als ich meine Mexiko Bilder gezeigt habe und nun wollt ich noch meinen Blogeintrag nachholen, den ich versprochen hatte.

Also Theo ist etwas knapp über 40 und bricht nach 10 Jahren aus seinem Unternehmensberateralltag aus um mit seinem Motorrad um die weite Welt zu ziehen und Gutes zu tun. Was er dabei alles erlebt und welche Projekte er schon umgesetzt hat seht ihr hier! Besonders zu empfehlen ist diese Story oder auch die von Hermann, seinem kleinen Freund im Ohr. Live übrigens noch sehr viel farbiger beschrieben. ;D

Full story »

01.07.08

Caribe - Cancún

Link: http://paul.hahler.de/un-sueno-vivido-backpacking-in-der-karibik

Cancún ist die Hochburg der Gringos in Mexico! Ursprünglich war Cancún bis in die frühen 1950er Jahre eine von der Zivilisation weitgehend unberührte Insel der Karibikküste mit einigen wenigen Fischerdörfern und präkolumbischen Ruinen der Maya. Angeblich waren die Architekten auf der Suche nach einem Ort um ein neues Acapulco aus dem Boden zu stampfen .. aber noch größer, noch schöner und noch turistischer.. jeje .. und der Computer hat das kleine Fischerdorf Cancún als perfekten Ort ausgespuckt. Die mexikanische Regierung entschloss sich also 1969 gemeinsam mit internationalen Privatinvestoren, systematisch einen Urlaubsort als Gegenpol zu Acapulco zu errichten, um den Tourismus anzukurbeln. Ein Damm wurde errichtet, um Cancún mit dem Festland zu verbinden, außerdem ein internationaler Flughafen, der sich im Südwesten der Stadt befindet. Cancún begann ab den frühen 1970er Jahren stark zu wachsen. Anders als in anderen mexikanischen Städten findet man deshalb in Cancún weder einen zentralen Platz noch eine ältere Kathedrale.

Ver más/Schau mehr fotos Flickr!!

Blau, blau blüht der Enzian...

Full story »

Von Fueguito in viviendo en Méjico01.07.08 es-MX E-Mail
Schlagworte: , , ,

27.06.08

Caribe - Isla mujeres

Link: http://paul.hahler.de/un-sueno-vivido-backpacking-in-der-karibik

Aqui viene la primera parte de mi trip caribeño! Vamos a ver la hermosa Isla Mujeres! Un paraiso para los mochileros justo al frente de Cancún - el lugar mas gringo que vi! =) Con una longitud de 7 km y un ancho de nada más 650 m es una pequeña isla, bastante tranquila pero sobre todo muy idílica y se puede explorar la isla facilmente con una moto. La entrada perfecta en la vida siempre un poco más relajada que normal en el Caribe!

El nombre viene de un tiempo prehispánico. La isla estaba consagrada a Ixchel, diosa maya de la Luna, el amor y la fertilidad, la cual recibía ofrendas con formas femeninas que los creyentes depositaban en sus playas. Al llegar los conquistadores españoles y observar las figuras, la bautizaron como Isla Mujeres.

Hier gibts die ersten Bilder von meinem Trip in der Karibik! Die Isla Mujeres (Insel der Frauen) ist ein wahres Backpacker Paradies und liegt gleich gegenüber von der Gringo Hochburg Cancún. Mit einer Länge von 7 km und einer Breite von nur 650 m ist sie klein, sehr idyllisch und perfekt mit dem Scooter zu erkunden. Ein guter Einstieg in das immer etwas entspanntere Leben in der Karibik!

Der Name kommt aus einer prehispanischen Zeit. Die Insel war Ixchel gewidmet, Maya Göttin des Mondes, der Liebe und Fruchtbarkeit, welche Gaben in Frauenform erhielt, die die Gläubigen an den Stränden platzierten. Als die Spanier ankamen und diese Ritual beboachteten tauften sie die auf den Namen Insel der Frauen (Fraueninsel).

Ver más/Schau mehr fotos Flickr!!!

Full story »

Von Fueguito in viviendo en Méjico27.06.08 es-MX E-Mail

04.06.08

Un sueño vivido - Backpacking in der Karibik

Link: http://www.tinymap.net/uguRzakPP7B

Ein Traum wird gelebt..

Hier könnt ihr sehen wohin es mich verschlagen hat auf meinem Trip durch die Perle von Mexiko..

Von Fueguito in viviendo en Méjico04.06.08 es-MX E-Mail

10.05.08

Ya no soy hombre - kein ganzer Mann mehr - I´m nothing

Un hombre sin sus pelotas ya no es hombre ...

Ein Mann ohne seine Baelle, ist kein ganzer Mann mehr...

A man without his balls is nothing...

Ich hab meine heissgeliebte Tasche mit meinen geliebten Baellen irgendwo liegenlassen, verloren oder sie wurde mir geklaut!!!

Ich bin so traurig... ausserdem war da noch meine Kamera vom Tauchen drin.. mit 30 supertollen Fotos von den schoensten Riffen auf der ganzen Welt...

El mundo es tan injusto conmigo...

29.04.08

Día de los niños - les presento el gran Fueguito!

Am Wochenende war der Día de los niños - Tag der Kinder! Der große Jongleur und Straßenkünstler Fueguito ließ sich natürlich nicht zweimal bitten als die verlorenen Schäfchen der hilfesuchenden Gemeinde Agua Azul zu ihm kamen.

Aber seht selbst..

Full story »

Von Fueguito in viviendo en Méjico29.04.08 German (DE) E-Mail
Schlagworte:

22.04.08

Teotihuacán - City of gods

Link: http://www.flickr.com/photos/paulsino/

Teotihuacán (Nahuatl: teo(tl) = „Gott“, tihua (reflex.) = „machen“, cán = Ortssuffix, zu deutsch also „Der Ort wo (der Mensch) man zu Gott wird“) ist eine Ruinenstätte im mexikanischen Bundesstaat México und befindet sich etwa 45 Kilometer nordöstlich von Mexiko-Stadt.

Gerade noch von voraztekischen Ureinwohnern für merkwürdige Ritutale verwendet und schon mit meinen Keulen eingeweiht!

Full story »

Von Fueguito in viviendo en Méjico22.04.08 es-MX E-Mail
Schlagworte:

01.04.08

5 Jahresvertrag México

Mein Chef hat mir Ende letzter Woche die als Stelle als Anwendungstechniker und Produktionsbetreuer für den Bereich Südamerika angeboten und heute beim Frühstück hab ich zugesagt. Der Plan ist, dass ich für das 6. Semester nochmal zurück nach Hamburg gehe und dann Diplomarbeit und den Rest des Studiums und die Praktikas hier in Puebla bzw. reisend im Norden oder Brasilien verbringe. Natürlich wird mein Praktikantengehalt dann schon vorzeitig ordentlich aufgestockt werden, so dass ich um die 4000 Netto verdienen würde. Was letztendlich bei meiner Entscheidung auch recht ausschlaggebend war. Auslandszuschlag ist schon was tolles! Blöd ist bloß, dass ich mich nun praktisch ähnlich wie Eva für die nächsten 5 Jahre verpflichtet hab.

Naja dann habt ihr ja genug Zeit mich auch mal in Südamerika besuchen zu kommen. =)

Seitenleiste